Bürgerwanderung 2019

Die traditionellen Bürgerwanderung am Samstag, 3. August 2019, beschäftigte sich in diesem Jahr unter Leitung von Dietmar Andre intensiv mit dem Stadtteil Mechenhard. Auch Bürgermeister Michael Berninger, Friedrich Unkelbach (Obmann der Mechenharder Feldgeschworenen), Fred Fries (für die Rentnergang) und Daniel Müller (Vorsitzender der Frankonia) haben Erläuterungen geben.
Die Wanderung begann im höchsten Teil von Mechenhard (ca. 300 m) an der Kapelle und der Anlage am Sohl und ging dann über das „Öbberland“, das „Unnerland“ und die Siedlung bis zum Vereinsheim der „Frankonia“, wo sie mit einem kleinen Imbiss mit Umtrunk endete, zu dem die Stadt die Teilnehmer eingeladen hatte.

Unterwegs gab es Informationen z. B. über das alte Dorf, markante Gebäude, die ausdauernden Bemühungen der Mechenharder um eine eigene Kirche und einen eigenen Friedhof und aktuelle Planungen und Probleme (z.B. Baugebiete, Mobilfunk). Besondere Akzente waren Besuche auf dem auf Bullenhaltung spezialisierten Aussiedlerhof Unkelbach und in dem gehegten Hausgarten des bekannten Bildhauers und vielseitigen Künstlers Rudolf Müller, in dem zahlreiche fertige und entstehende Objekte mit Blumen, Büschen und Bäumen eine idyllische Symbiose bilden.

Die Wanderung begann um 10 Uhr an der Kapelle an der Straße nach Streit und dauerte gut 2 Stunden. Besonders Neubürgern bot die Veranstaltung einen ersten Einblick in die Geschichte ihres neuen Heimatortes.

Bürgerwanderung 2019

Bürgerwanderung 

Bürgerwanderung