Integrationsbeirat

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 28.05.2020 die Schaffung der Funktion des/der Integrationsbeauftragten sowie die Einrichtung eines Integrationesbeirates beschlossen.

Zur konkreten Ausgestaltung wurde in der Sitzung des Stadtrates am 23.07.2020 folgende Beschlüsse gefasst:

"Die Position des/der Integrationsbeauftragten wird für die Dauer von einem Jahr mit einer Doppelspitze besetzt. Der Prozess wird durch je ein/n Vertreter*in der im Stadtrat vertretenen Fraktionen begleitet. Nach einem halben Jahr erfolgt eine Berichterstattung im Kultur und Sozialausschuss über den Sachstand. Die Aufgabenstellung besteht darin, die Struktur des Integrationsbeirates und dessen mögliche Besetzung vorzubereiten und einen Vorschlag zur konkreten Aufgabenstellung zu formulieren.
Beide Beauftragten erhalten eine jährliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 120€ pro Person und ein Sachbudget in Höhe von 500€, analog zu den anderen städtischen Beauftragten.
Zu Integrationsbeauftragten bestimmt werden Bianca Holzinger und Mustafa Tolaman. Von Seiten der Verwaltung sollen sie durch den künftigen Leiter des Jungend- und Familienzentrums, Ralf Diener, unterstützt werden."

Die beiden Integrationsbeauftragten haben am 01.09.2020 ihre Tätigkeit aufgenommen.