Seniorenbeirat

Aktuelles:

Gemäß Beschluss des Stadtrates vom 30.06.2020 werden folgende Personen von den Stadtratsfraktionen in den Seniorenbeirat entsandt:

Dietmar Andre (CSU-Fraktion)

Helmut Monert (CSU-Fraktion)

Helga Raab-Wasse (SPD-Fraktion)

Horst Ziegler (SPD-Fraktion)

Sylvia Deckert (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)

Wolfgang Münzel (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)

Dr. Hans-Jürgen Fahn (FW-Fraktion) 

Gemäß Beschluss des Stadtrates vom 26.07.2018 ist seit 01.08.2018 Frau Karola J. Schröder die neue Seniorenbeauftragte der Stadt. Sie wird künftig die Leitung des Seniorenbeirates übernehmen. 

Nächster Termin des Seniorenbeirates:

Die nächste Sitzung findet am 28.09.2020 um 18 Uhr in der Frankenhalle Erlenbach statt.

Hintergrund:

Der Seniorenbeirat der Stadt Erlenbach a. Main besteht seit dem Jahr 2004. Er tagte unter Leitung des Ersten Bürgermeisters zweimal jährlich und berät auch Themen rund um den Leitsatz des Stadtentwicklungsplanes „Familienförderung“. Der Schwerpunkt liegt hier allerdings im Gegensatz zum Familienbeirat bei Themen, die ältere Menschen betreffen.

Die Besetzung des Beirates wurde durch Stadtratsbeschluss, zuletzt am 25.09.2014, festgelegt. Neben Vertreterinnen und Vertretern der politischen Parteien, die im Stadtrat vertreten sind, nehmen an den Beiratssitzungen in der Seniorenarbeit aktive Bürgerinnen und Bürger teil.

Die Mitglieder bringen Ideen und Erfahrungen aus ihrer Arbeit mit den Senioren ein, die nach Prüfung im Gremium diskutiert und beraten werden.

Mitglieder:

Andre Dietmar

Billinger Rainer

Deckert Sylvia 

Fahn Dr. Hans-Jürgen 

Höltermann Beate

Karadeniz Osman

Karpis Durkadin

Kocaayan Ismail

König Susanne

Miksche Elmar

Monert Helmut

Münzel Wolfgang

Raab-Wasse Helga

Steger Dietmar

Vogel Karin

Waigand Albert

Ziegler Horst

Unsere Strategien:

  • Erfahrungswissen und Ressourcen Älterer erkennen und nutzen
  • Generationenverbindendes und soziales Miteinander
  • Einbeziehung Älterer in gemeindepolitische Entscheidungen
  • Gezielte Vernetzung aller Akteure und Nutzung von Synergieeffekten im Bereich der Seniorenarbeit
  • Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und/ oder Älteren mit Handicaps