Stadt Erlenbach a.Main Stadt Erlenbach a.Main
english français

Das Team der Musikschule

Claudia Roth

Schulleiterin Vita

Lehrkraft:  Trompete, Waldhorn, Musiktheorie und Elementares Musizieren an der Grundschule

Leiterin: Bläserklasse, Bläsergruppe

Claudia Roth ist seit vielen Jahren als Lehrkraft an der Musikschule Erlenbach tätig und seit November 2019 Schulleiterin.  "Es ist eine spannende Aufgabe mit unserem vielfältig engagierten und kreativen Lehrerteam zusammenzuarbeiten, und dabei Altbewährtes weiterzuführen und Neuem Raum zu geben. Beim Unterrichten steht für mich die individuelle Persönlichkeit der Schüler/-innen im Mittelpunkt. Der Unterricht richtet sich nach ihrer Motivation, ihrer Art zu lernen und ihrem Lerntempo. Im Einzelunterricht entwickele ich mit den Schüler/innen das Solospiel und die entsprechende Arbeit mit der Bühne. Und in den Ensembles geht es mir darum die SchülerInnen zu unterstützen, wenn sie ihre individuellen Fähigkeiten erlebnisorientiert in die Gruppe einbringen. Und besonders in der Grundschule ist es mir wichtig im Unterricht humorvoll, auch das Staunen und Lachen der Kinder anzuregen. Musizieren empfinde ich als sehr lebensbereichernd. Und das möchte ich weitergeben "


Lehrkraft: Geige, Bratsche und Kammermusik

Leiterin: Vororchester und Musikschulorchester 

Doris Völcker unterrichtet mit großer Begeisterung seit fast drei Jahrzehnten an der städtischen Musikschule Erlenbach. Sie freut sich darüber, die Kinder in ihrem musikalischen und persönlichen Werdegang zu begleiten. Ihr liegt viel daran, ihren Schülern Freude an der Musik zu vermitteln. Auch das Üben zuhause kann und soll Spaß machen, vor allem wenn man weiß warum. Deshalb ist es ihr wichtig den Schülern immer wieder Ziele zu setzen, in Form von Klassenvorspielen, Auftritten bei Musikschulkonzerten, musikalische Umrahmung von Gottesdiensten, oder Wettbewerben. Außerdem legt sie großen Wert darauf, ihre Schüler für das Ensemblespiel vorzubereiten und darin zu fördern. Streicher können in einem Streichquartett zusammen musizieren oder in einem Orchester der Musikschule. Viele ihrer Schüler spielten schon in überregionalen Orchestern, wie dem Bezirksjugendorchester Unterfranken oder dem bayerischen Landesjugendorchester. 


Lehrkraft: Cello und Streichquartett

Tilmann Wehle, Jahrgang 1985, erhielt seine erste musikalische Ausbildung an der Musikschule Erlenbach am Main bei dem Cellisten Andreas Lippert. Neben umfassendem kammermusikalischen Unterricht und Kursen in Musiktheorie und Klavier konnte der junge Cellist schon im Alter von 15 Jahren als Solist mit der Jungen Philharmonie Erlenbach u. a. in Frankreich und der Schweiz auftreten. Während der Kollegstufe am Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasium besuchte er das Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main.

2010 schloss er sein Studium an der Hochschule für Musik Würzburg in der Klasse von Prof. Niklas Eppinger ab. Derzeit ist er als Pädagoge und in verschiedenen Ensembles als Solist tätig. Er nahm an vielen Meisterkursen, u.a. bei Prof. David Geringas, Pieter Wispelwey, Hans Erik Deckert, Prof. Daniel-Robert Graf, dem Voces – Quartett sowie dem Juilliard String Quartet teil. Weiterhin ist Tilmann Wehle mit dem Quartett "Cello n‘ Coffee" Stipendiat der YEHUDI MENUHIN Live Music Now Franken e.V.".


Lehrkraft: Kontrabass , Eltern Kind Kurse  

Leiterin: Streicherklasse 

Anja Tlili ist es ein wichtiges Anliegen, die Freude und Neugier der Kinder für Musik zu fördern. Damit verbunden ist die Entwicklung sozialer Kompetenzen, besonders beim gemeinsamen Musizieren. Sie möchte die Schüler darin unterstützen sich als Persönlichkeit durch das Musizieren auszudrücken und dabei auch Freude und Spaß zu haben. Anja Tlili studierte an der Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn Humanmedizin. Sie absolvierte die ärztliche Vorprüfung, danach Exmatrikulation. 1993 begann Sie das Studium Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Kontrabass an der Folkwang-Hochschule Essen, bei Prof. Michael Wolf. Danach bei Prof. M. Bunya an der Musikhochschule Würzburg. Erfolgreiche Diplomprüfung für Musiklehrer an der Hochschule in Würzburg und Kontrabass-Lehrerin am Dalberg-Gymnasium und am Dessauer-Gymnasium in Aschaffenburg.


Lehrkraft: Klavier

„Im Mittelpunkt meiner musikpädagogischen Tätigkeit steht die Förderung der Kreativität und persönlichen Entfaltung meiner Schüler*innen. Das Klavier bietet hierfür einzigartige Möglichkeiten. Man kann von der ersten Unterrichtsstunde an eigene oder bekannte Melodien spielen. Durch mehrstimmiges Spiel wird man dann zum eigenen kleinen klassischen Orchester oder zur schwungvollen Band. Bei all dem lege ich neben der Vermittlung musikalischer und theoretischer Grundlagen großen Wert darauf den Selbstausdruck meiner Schüler*innen zu unterstützen.“

Frau Dörle studierte am Hermann-Zilcher-Konservatorium in Würzburg Klavier. Seit 1993 Unterrichtet sie an der Städt. Musikschule Erlenbach und am Egbert-Gymnasium in Münster-schwarzach.


Lehrkraft: Klavier, Musikalische Früherziehung, Musikalische Grundausbildung und Pop Combo.

„Ich möchte meine Schülerinnen und Schüler darin unterstützen, ihren eigenen Zugang zur Musik zu finden, ihre Kreativität zu fördern und sich die Musik und das Instrument zu eigen zu machen. Wichtig ist es mir den Schüler da abzuholen wo er steht, Methoden und Konzepte individuell anzupassen und immer wieder zu überdenken.“ Frank Lang wurde 1969 in Sulzbach geboren. 1987 begann er seine Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen. Im Anschluss daran besuchte er die Pianistenakademie in Tübingen und studierte bis 1997 am Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt. 1997 wurde ihm das Richard Wagner-Stipendium verliehen. Herr Lang ist seit 1998 Musikpädagoge an der Städt. Musikschule Erlenbach. "In der musikalischen Früherziehung kann ich Kinder vielschichtig begleiten, Motorik und Sinne fördern.“ In seinem Klavierunterricht stehen verschiedene Musikrichtungen gleichberechtigt nebeneinander (Klassik, Pop, Jazz, Blues). Individuell geht er auf seine Schüler ein um eine positive Entwicklung zu fördern. So kann der klassikinteressierte Schüler zur Teilnahme an "Jugend musiziert" ausgebildet werden, und der popinteressierte für die Mitwirkung in einer Band.


Lehrkraft: Gitarre und Gitarrenensemble

Yüksel Akdeniz wurde in Karabük (Türkei) geboren und ist in Kleinwallstadt aufgewachsen. Er begann seine musikalische Laufbahn im Selbststudium und studierte danach 12 Jahre bei Herrn Costa Lima, z.Zt. Dozent an der Uni in Recife, Brasilien. Nach zahlreichen Meisterkursen u.a. bei Abel Carlevaro (Uruguay), Roland Dyens (Frankreich), Leo Brouwer (Cuba), Alvaro Pierri (Uruguay), Manuel Barruecco (Cuba), Prof. Albert Aigner (Lübeck), Joe Pass (USA). 2001 Staatliche Anerkennung zum Musiklehrer für Gitarre. Unterrichtstätigkeit seit 1989 als Lehrer an den Musikschulen Miltenberg, Heimbuchenthal, Leiter des Musikforums Bürgstadt, Musikschule Erlenbach. Seine Konzerttätigkeit mit Kai Schlumberger, Flöte machten ihn vor allem in der Region Würzburg bekannt. Seine Schüler erzielten regelmäßig Preise bei Wettbewerben. Was ihn in seinem Unterricht fasziniert ist der tägliche Umgang mit Musik und das Spiel auf der Gitarre. Die Zusammenarbeit mit jungen Menschen und der Versuch immer wieder neue Wege zur Vermittlung der Unterrichtsziele zu finden. Interessant für ihn ist auch die Möglichkeit sich in vielen Musikrichtungen bewegen zu können.


Lehrkraft: Querflöte, Elementares Blockflötenspiel und Querflötenensemble

„Von den ersten Versuchen bis zum virtuosen Spiel- meine Schüler/-innen auf diesem Weg zu begleiten macht mir große Freude! Das Vermitteln solider spieltechnischer Grundlagen, die individuelle Auswahl der Stücke und das gemeinsame Musizieren in Ensembles sind meine Schwerpunkte. Dabei können die Schüler/-innen ihr Talent in einer angenehmen und motivierenden Lernatmosphäre entfalten.“

Monika Greim ist seit Sept. 2018 Querflötenlehrerin an unserer Musikschule. Sie absolvierte 2003 an der Musikhochschule Würzburg ihr künstlerisches Examen im Hauptfach Querflöte und im Zusatzfach Elementare Musikpädagogik.  Ihre Tätigkeit als Musiklehrerin begann sie an der Musikschule Obernburg, unterrichtet seit 2004 im Erftal-Projekt und seit 2013 am Johannes-Butzbach-Gymnasium in Miltenberg. Zahlreiche Erfolge beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und Auftritte im In- und Ausland zählen zu den Höhepunkten ihrer künstlerischen und pädagogischen Tätigkeit.


Lehrkraft: Klarinette, Saxophon, Klarinettenensemble und Saxophonensemble

„Beim Unterrichten begeistert mich jede Form des gemeinsamen Musizierens. Ob im Saxophon- oder Klarinettenquartett, im Blasorchester, in der Big Band oder einfach nur im Duo: im Zusammenspiel ist Musik am lebendigsten und macht am meisten Freude. Man lernt musikalisch miteinander zu kommunizieren, Verantwortung zu übernehmen und sich gegenseitig zu unterstützen. Daher bildet die Ensemblearbeit einen wichtigen Teil meines Unterrichts.

Claudia Rack, erlangte 1996 das Künstlerische Diplom (Orchestermusikerin/KA) der Musikhochschule Frankfurt am Main im Hauptfach Klarinette. 1993 – 2001 arbeitete sie als Soloklarinettistin im Bilkent International Symphony Orchestra, Ankara (Türkei) unter der Leitung des Schweizer Dirigenten Karl Anton Rieckenbacher. Von 2001 bis 2005 studierte sie an der Musikhochschule Frankfurt a.M. Instrumental- und Gesangspädagogik (IGP) im Hauptfach Saxophon und schloss dieses Studium ebenfalls mit dem Diplom ab. Seit 2001 arbeitet sie in Deutschland als freie Musikerin im Orchester- und Kammermusikbereich sowie als Lehrerin für Saxophon und Klarinette an den Städtischen Musikschulen Erlenbach a.M. und Aschaffenburg. Sie ist festes Mitglied des Trio Verano (www.trio-verano.de) sowie des Symphonieorchesters Collegium Musicum Aschaffenburg  und spielt regelmäßige Aushilfen in verschiedenen Symphonieorchestern der Region. Sie interessiert sich für alle Stilrichtungen von Klassik bis Jazz und Pop. 


Lehrkraft: Posaune, Tenorhorn, Tuba und Blechbläserquartett "FourTune Brass"

Leiter: JOE-Jazz Orchestra Erlenbach, Barbarossa Big Band

„Musik ist für mich auch Ausdruck von Freude - und wenn man selbst musizieren kann umso mehr!  Es ist wichtig für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene zu sehen und zu spüren, dass messbarer Erfolg nicht alles ist, sondern dass es um das „Machen“ geht. – DER WEG IST DAS ZIEL Das Erlernen eines Instrumentes fördert die geistige Entwicklung, schult die Feinmotorik und weckt kreatives Potential.

Als Musiker und Solist zahlreicher Bands möchte ich jedem meiner Schützlinge die Möglichkeit geben, sie neben der klassichen Instrumentalausbildung an Musikstile wie Jazz, Swing, Blues, Soul, Latin, Rock & Pop heranzuführen. Ob als Musiklehrer, Dirigent, Dozent, Workshopleiter, wichtiger Bestandteil meines Unterrichtskonzeptes dabei ist das (kindgerechte) Erfassen von Phrasierung, Artikulation und typische Grooves verschiedenster Musikarten. 

Nach dem Studium von klassischer Posaune und Jazzposaune mit Diplomabschluss (Cum Laude) im Rahmen eines Vollstipendium an der University of North Texas, USA erfolgten Engagements auf hoher See (Princess Cruise Orchestra) und in verschiedenen Ensembles der USA wie z.B. als Solist im Tommy Dorsey Orchestra, Dalls Jazz Orchestra, etc..

Wieder in Deutschland angekommen, brach neben meiner Unterrichtstätigkeit aber nie die Verbindung auf die Bretter, die die Welt bedeuten ab. Es folgten regelmäßige Ensembleleitung Auftritte, Produktionen, CD-Aufnahmen, und Zusammenarbeit mit: Gebläse statt Plastik, Funky Style Coalition, Big Brazz Pack, BigBand, Neue Philharmonie Frankfrut, Salsa Verde, Frankfurt Jazz Big Band, Swing Size Orchestrea, Wilson De Oliveira internat. Fomration Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz, Spirit of Soul, The Sound of Mowtown, div. Musicalproduktionen, Teilnahme an div. Meisterklassen, u.v.m. Bühnenerfahrung, Festivals, Konzerte und Tourneen mit: Ack van Rooyen /Jazzlegende), Silvia Dorste, Hugo Strasser, John Blackwell (Drummer von Prince), Ernst Hutter (Egerländer), Andi Haderer (WDR-Big Band), Paul Lanzerath, Oliver Leicht & Tony Kakatosch, ( allesamt HR BigBand), Adolfo Acosta (Tower of Power, ein Studienkollege), Roger Hutchinson ( Supertramp), Chirsi De Burgh, Ben Patterson (Airmen of Note, Sudienkollege) , Joe Gallardo (NDR-BigBand), Edo Zanki, Nora Jones (Studienkollegin), Peter Osterwold, Ali Neander (beide Rodgau Monotones), Ron Williams, Bonita, "MR. Supercharge" Albie Donelly oder Michael Sadler (Saga), Prof. Peter Wenige ( Leiter Jazz Institut der Hochschule für Musik, Berlin) Michael Philip Mossman (Trompetenlegende), Prof. Christopher Miltenberger etc..."


Lehrkraft: Schlagzeug, Schlagzeugensemble und Afro Trommeln

Musiktherapie: Klang Welten

 „Musizieren soll vor allem Spaß machen. Es ist mein pädagogisches Ziel, diese Freude bei meinen Schülern zu wecken. Über die Vermittlung der notwendigen spieltechnischen Fähigkeiten hinaus, lege ich deshalb besonderen Wert auf die Entwicklung der eigenen Kreativität. Im Unterricht arbeiten wir sehr viel mit Aufnahmen von Songs, zu denen die Schüler Drumset spielen und ihre eigenen Ideen einbringen können."

Herr Krause wurde am 31.05.1967 in Oelsnitz/Vogtland (Sachsen) geboren. Seine musikalische Ausbildung begann 1975, erster Trompetenunterricht an der Musikschule Oelsnitz/Vogtland. 1977 bis 1978 war er Mitglied des Dresdner Kreuzchores und von 1983 bis 1986 studierte er im Fach Trompete an der Hochschule für Musik Dresden bei Prof. Günther Karpa. 1990 bis 1996 studierte er an der Fachhochschule Würzburg im Fach Sozialpädagogik/ Musiktherapie und an der Fachakademie für Musik Würzburg das Schlagzeug bei Bernd Kremling.

Seine Tätigkeiten als Musiker: Engagements bei den Hofer Symphonikern, der Philharmonie der Nationen und anderen namhaften Orchestern Konzertreisen u.a. nach Spanien, Italien, Polen, Frankreich, Großbritannien und Österreich.
Vielfältige Konzerttätigkeit in verschiedenen Percussion Ensembles Aufnahmen bei Rundfunk MDR (Sender Dresden) und Bayrischer Rundfunk verschiedene Soloengagements, Uraufführungen und Solokonzerte mit Orchestern
Seine Lehrtätigkeit: seit 1994 Schlagzeuglehrer und Musiktherapeut an der Städtischen Musikschule Erlenbach/Main. Leitung des Schlagzeugensembles und Gastdirigent des Sinfonieorchesters der Musikschule.
seit 2002 Lehrkraft für Schlagzeug und Trompete an der Sing- und Musikschule Dettelbach/Main. Leitung des Schlagzeugensembles der Musikschule.
Vielfältige Dozententätigkeiten bei Workshops


Susanne Ebert

Im Sekretariat 

Susanne Ebert ist seit über 20 Jahren Ansprechpartnerin bei Fragen zu Anmeldungen, Gebühren usw. Sie organisiert Veranstaltungen mit, erledigt Verwaltungsaufgaben und arbeitet mit viel Freude im Team der Musikschule.

Das Büro ist Vormittags von 8 bis 12 Uhr offen. (Außer in den Schulferien)

Kontakt

Stadt Erlenbach
Bahnstraße 26
63906 Erlenbach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09372 704-0

Öffnungszeiten

vormittags
Montag - Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr, nur nach telefonischer Vereinbarung

nachmittags
Montag: 13.30 - 18.00 Uhr, nur nach telefonischer Vereinbarung
Donnerstag: 13.30 - 16.00 Uhr, nur nach telefonischer Vereinbarung

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.